Dozent: Andreas Greuel

Eine gute Recherche ist die notwendige Basis einer jeden Veröffentlichung/Kommunikation. Allein das Internet hält eine schier unbegrenzte Zahl an Informationen bereit, die verarbeitet werden können. Doch welche Informationen sind wichtig? Welche Quellen sind „gut“? Und muss es eigentlich immer das Internet sein?

Dieser Kursteil wird den Studierenden die Grundlagen der Recherche vermitteln und Wege zur Beschaffung, Auswertung und Beurteilung von Informationen aufzeigen.

Im Mittelpunkt stehen 

  • die Schritte des methodischen Recherchierens,
  • Recherche im (journalistischen) Alltag,
  • Verifizierung,
  • Rechtliche und ethische Aspekte.

Neben der Vermittlung der theoretischen Ansätze stehen praktische Arbeiten im Mittelpunkt, um Probleme bei der Recherche aufzuzeigen und Lösungswege in der Gruppe zu erarbeiten. Die Recherche eines eigenen Themas bildet dann die Grundlage für die Arbeit im Kurs "Storytelling".

Prüfungsform: Die Prüfungsleistung besteht aus der Suche nach einem Thema, der Recherche und Anfertigung eines Rechercheprotokolls, das den ganzen Prozess von Themensuche über Themenfindung und kompletter Recherche dokumentiert inklusive Bewertung der Ergebnisse und Schlussfolgerung.


Dozent: Andreas Sträter

Wer heutzutage im Medienbereich tätig ist, muss crossmedial über die verschiedensten Plattformen hinweg arbeiten können und sämtliche Spielformen vom Radio-KG bis zur Social-Reportage (oder sogar bis zur TikTok-Story) beherrschen. Wir entwickeln Themen und klären die Rolle von Community Management und Social Seeding. Außerdem geht es um das Potenzial von Smartspeaker-Journalismus.

Prüfungsform: Arbeitsmappe (70%) & Impulsreferat (30%)

Nach diesem Seminar kennen Sie die betriebswirtschaftlichen Grundlagen des Managements. Ein besonderer Schwerpunkt liegt darauf, Management als Führungsaufgabe kennen und verstehen zu lernen, über den Stellenwert von Ethik im Management nachzu denken und zu diskutieren und verschiedene Führungsansätze kennenzulernen. Darüber hinaus erlernen Sie Methoden und Tools der Personalauswahl, des Projektmanagements und der Projektsteuerung. Die Prüfungsleistung besteht in einer Gruppenpräsentation zu ausgewählten Managementthemen.

Das Seminar „Statistik“ vermittelt den Studierenden umfassende Kenntnis der wichtigsten Verfahren zur Analyse empirischer Daten. Dadurch sind sie eigenständig in der Lage, diese auf stets neue Fragestellungen anzuwenden. Zudem beherrschen sie die grundlegenden Strategien der Dateninterpretation. Die Studierenden können mit Hilfe der Analyseverfahren komplexe Aufgabenstellungen analysieren, abstrahieren und strukturiert bearbeiten. Nicht zuletzt verfügen Sie über die Kompetenzen, statistische Daten und ihre Schlussfolgerungen auf dem aktuellen Stand von Forschung und Anwendung Fachvertretern und Laien in klarer und eindeutiger Weise zu präsentieren.

Prüfungsform: mündliche Einzelprüfungen

Prüfungstermin: Februar 2021

Zoom-Link: https://w-hs.zoom.us/j/92053638402?pwd=MGdlWURzMUQ0Z05lQXdwVWpoWVRBZz09


Die Studierenden verfügen über Kompetenzen, in einem Team herausgehobene Verantwortung zu übernehmen. Sie beherrschen ihre „soft skills“ (Teamfähigkeit, Selbständigkeit, Motivation, Durchsetzungsfähigkeit, Konfliktlösung, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und sprachliche Kompetenz und die Fähigkeit, das Verhalten und die Einstellung anderer positiv zu beeinflussen) und beschäftigen sich mit Themen, die an das Studienfach angrenzen. Sie haben die Kompetenzen, um auch auf der Grundlage unvollständiger oder begrenzter Informationen wissenschaftlich fundierte Entscheidungen zu fällen und dabei gesellschaftliche, wissenschaftliche oder ethische Erkenntnisse zu berücksichtigen, die sich aus der Anwendung ihres Wissens und aus ihren Entscheidungen ergeben. Durch ihre gestärkten Sozialkompetenzen besitzen sie die Befähigung zum zivilgesellschaftlichen Engagement.

Dozent: Prof. Dr. Alexander Güttler

Der Kurs vermittelt einen Überblick über die gängigen Marktstrategien, wie sie in der Betriebswirtschaft und der Unternehmensberatung angewendet werden. Ziel ist es, das Themenfeld Marketing besser zu verstehen und hier im beruflichen Alltag kompetent zusammenarbeiten zu können.

Prüfungsform: Modulklausur

Nach dieser Vorlesung kennen Sie die strategische Kommunikation als ganzheitlichen Prozess, der von der Aufgabenstellung über die Marktforschung zur Inszenierung der Kampagne sowie der Kommunikations- und Mediaplanung bis zur Realisation und Erfolgskontrolle reicht. Sie können kurz- und mittelfristige Planziele operationalisieren und einen Kommunikationsplan entwickeln. Anhand von Fallstudien werden Sie einzelne Aspekte der strategischen Kommunikation vertieft behandeln. Abschlussleistung ist eine Modulklausur gemeinsam mit Marktstrategien.